Die traditionelle Lehre des Reiki Usui-Systems kennt sieben Grade:


Der 1. Grad:

Mit dem 1.Grad, erhalten die Teilnehmer vier Einweihungen, üben sich in den Handpositionen, erfahren alles über die Geschichte des Reiki und lernen die fünf Reiki-Lebensregeln kennen.  Nach Abschluss des Seminars sind sie in der Lage, Reiki in ihrem Leben anzuwenden – Handauflegen genügt, und Reiki fließt.

Der 2. Grad:

Der 2.Grad bietet die Möglichkeit, sein "Handwerkszeug" in Sachen Reiki zu erweitern.  Der Kurs umfasst das Erlernen von drei Symbolen, die zur Verstärkung des Energieflusses, zur Mentalheilung sowie zu Fernsitzungen befähigen.

Der 3. Grad oder auch Meister-Grad:

Mit dem 3.Grad, auch Meister-Ebene genannt, vertieft der Schüler seinen Weg mit Reiki und geht eine besondere Beziehung zu dem einweihenden Meister ein.  Nach Abschluss der Meisterausbildung ist der Schüler selbst Reiki-Meister.

Der 4. Grad oder auch Lehrer-Grad:

Nach Abschluss der Lehrerausbildung ist der Meister selbst Reiki-Lehrer und kann andere in die Reiki-Energie einweihen.

Der 5. und 6. Grad oder auch Großmeister-Grad:

Dies beiden Grade werden gemeinsam durchgeführt, da sie wie Yin und Yang:
schwarz und weiß,  Gut und Böse,  Tag und Nacht,  ruhen und arbeiten,  Streit und Einklang zusammen gehören. 

Der 7. Grad oder auch Großmeisterabschluß-Grad:

Nach Abschluss des 7. Grades (Die Weisheit) ist die Ausbildung zum Reiki-Großmeister beendet und du hast alle Mittel und Wege der universellen Lebensenergie zur Verfügung.